Wissenswertes und Wissenschaftliches


Herbst 2018 /// Publikation in der Zeitschrift Sportphysio, Georg Thieme Verlag

Download
Die Förderung eines aktiven Lebensstils und der Adhärenz im physiotherapeutischen Prozess.
Überlegst du noch oder läufst du schon? Ob jemand einen aktiven Lebensstil im Sinne regelmäßiger körperlicher Aktivität führt oder ein Patient aktiv im Rehabilitationsprozess mitarbeitet, ist häufig Kopfsache. Psychologische Faktoren spielen eine wesentliche Rolle. Die Motivationspsychologie bietet theoretisch fundierte und praktisch erprobte Interventionsmöglichkeiten für die tägliche Praxisarbeit mit Patienten.
Weidig-u-Pfeffer(2018)_web.pdf
Adobe Acrobat Dokument 962.8 KB

  • Weidig, T. & Pfeffer, I. (2018). Die Förderung eines aktiven Lebensstils und der Adhärenz im physiotherapeutischen Prozess. Sportphysio, 6, 172-177.
  • Weidig, T. (2018). Patientenmotivation und psychologische Intervention nach Sportverletzungen. In H. Bant et al. (Hrsg.), Sportphysiotherapie (S. 379-386). Stuttgart: Thieme.
  • Weidig, T. (2016). Sportpsychologische Betreuung auf dem Weg zu Olympischen Spielen – Aufgaben und Selbstverständnis. Leipziger Sportwissenschaftliche Beiträge, 57 (1), 213-220.
  • Weidig, T. (2015). Motivation in Teams. Im Arte-Beitrag X:enius: Mythos Team – Einer für alle, alle für einen?
  • Weidig, T. (2014). Psychische Gesundheit – Stress und Ressourcen am Arbeitsplatz. In J. Zinner, M. Elbe & D. Lange (Hrsg.), Handbuch Gesundheitscoaching – Kompendium für Praxis und Lehre (S. 113-123). Berlin: TOP Sportmarketing.
  • Jokuschies, N., Weidig, T., Röthlin, P. & Birrer, D. (2012). Mentale Stärke im Fußball. Leistungssport, 42 (5), 15-19.
  • Pfeffer, I. & Weidig, T. (2012). Beziehungsgestaltung im Jugendfußball. im Spiel, 2, 30-33.
  • Pfeffer, I. & Weidig, T. (2012). Der Trainer im Kinder- und Jugendsport: Praxistipps zur Beziehungsgestaltung und Kommunikation. SportPraxis, 53, 52-57.
  • Weidig, T. (2010). Erfolgsfaktor Trainer – Das Trainerverhalten in Spiel- und Wettkampfpausen auf dem Prüfstand. Köln: Sportverlag Strauß.
  • Keim, J. & Weidig, T. (2010). Sportpsychologische Beratung und Betreuung paralympischer Sportler und Trainer – Eine Standortbestimmung. Leistungssport, 40 (5), 19-22.
  • Kellmann, M. & Weidig, T. (2010). Der Pausenverhaltensfragebogen (PVF) – Manual. Köln: Sportverlag Strauß.
  • Kellmann, M. & Weidig, T. (2008). Sportpsychologie. In K. Sternberg & M. Amelang (Hrsg.), Psychologen im Beruf – Anforderungen, Chancen und Perspektiven (S. 309-320). Stuttgart: Kohlhammer.